Feiern Sie den Valentinstag mit 10% Rabatt auf den ersten Monat jedes neuen Abonnements. Verwenden Sie dazu den Code VALENTINES am Ende Ihrer Bestellung.
Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

Blog

Suche
Schließen Sie dieses Suchfeld.

Blog

Erektionsstörung und Fruchtbarkeit

Geschrieben vom Plusbaby Team

erektionsstörung

Eine Erektionsstörung ist bei Männern häufig anzutreffen, insbesondere bei Männern, die mit "Leistungsangst" konfrontiert sind, wenn sie genau zum Zeitpunkt des Eisprungs auf Verlangen erfüllen müssen.

Eine Erektionsstörung ist bei jungen Männern überraschend häufiger anzutreffen, als die meisten Menschen glauben. Eine Erektionsstörung kann für Männer und ihre Partnerinnen eine erhebliche Quelle emotionaler Frustration sein und ein klares Hindernis für eine natürliche Empfängnis darstellen. Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten, darunter Pillen, Geräte, Verfahren und sogar chirurgische Eingriffe. In diesem Artikel gehen wir für Sie verschiedene Optionen durch.

Was ist eine Erektionsstörung?

Eine Erektionsstörung oder erektile Dysfunktion (ED) ist definiert als die Unfähigkeit, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten. Viele Menschen glauben, dass eine Erektionsstörung nur bei älteren Männern auftritt, aber das stimmt nicht! Erektionsstörungen sind viel häufiger, als man denkt, und betreffen bis zu 30 % der Männer unter 40 Jahren. Viele Faktoren können die Erektion eines Mannes beeinträchtigen, darunter psychischer Stress, hormonelle Anomalien, medizinische Erkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck, Nervenschädigungen und vieles mehr. Eine Erektionsstörung ist für Männer oft eine Quelle erheblicher psychischer Belastungen, die Gefühle wie Frustration, Unzulänglichkeit, geringes Selbstwertgefühl und Depressionen hervorrufen können. Auch die Partnerinnen dieser Männer spüren häufig den emotionalen Druck, der von diesem Zustand ausgeht.

Der Zusammenhang zwischen einer Erektionsstörung und der Fruchtbarkeit.

Es ist nicht schwer, sich vorzustellen, wie eine Erektionsstörung für viele Paare ein Hindernis für die Fruchtbarkeit darstellen kann. Schließlich müssen die Spermien bis zur Eizelle gelangen, um ein Baby zu zeugen! Häufig ist eine Erektionsstörung auf "Leistungsangst" zurückzuführen, die mit dem geplanten Geschlechtsverkehr während des Eisprungs verbunden ist. Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl von Behandlung.

Änderung und Verbesserung Ihres Lebensstils.

Viele Spezialisten auf dem Gebiet der Sexualmedizin, betrachten den Penis als ein Fenster zur Gesundheit des Mannes. Da eine Erektion ein perfektes Zusammenspiel von Hormonen, Blutgefäßen und Nerven erfordert, machen sich Faktoren, die diese lebenswichtigen Körpersysteme beeinträchtigen, häufig in Form einer Erektionsstörung bemerkbar. Daher können eine verbesserte Ernährung, Bewegung, Schlaf und Gewichtsverlust alle eine entscheidende Rolle bei der Wiederherstellung der Erektionsfähigkeit eines Mannes spielen. Der erste Schritt bei der Behandlung von Erektionsstörungen besteht darin, diese Lebensstilfaktoren zu untersuchen und Bereiche zu finden, die verbessert werden können. Dreißig Minuten (Cardio-)Training pro Tag können die erektile Funktion erheblich verbessern. Viele der gleichen Faktoren, die eine Erektionsstörung beeinflussen, können sich auch negativ auf die Spermienzahl auswirken, so dass Sie mit der Verbesserung Ihres Lebensstils zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen können!

Phosphodiesterase-5-Hemmer (PD5is) (Viagra) und eine Erektionsstörung

Viagra, die "kleine blaue Pille", revolutionierte das Gebiet der erektilen Dysfunktion, als sie 1998 auf den Markt kam, und ist auch heute noch eines der beliebtesten Medikamente, die bei einer Erektionsstörung verschrieben werden. Viagra ist eines von vier Medikamenten aus der Klasse der Phosphodiesterase-5-Hemmer, die alle auf demselben biochemischen Weg wirken, um den Blutfluss zum Penis zu fördern, indem sie ein Molekül namens Stickoxid erzeugen. Cialis ist wahrscheinlich das am zweithäufigsten verschriebene Medikament und kann als tägliche Pille in niedriger Dosierung eingenommen werden, was zu mehr Spontaneität beim Geschlechtsverkehr führt. Levitra und Spedra haben ebenfalls Vor- und Nachteile in Bezug auf das Nebenwirkungsprofil, und manche Patienten ziehen möglicherweise das eine dem anderen vor. Die Feinheiten zwischen den verschiedenen Optionen verdienen es, mit einem Urologen besprochen zu werden, um die beste Option für jeden Patienten zu finden. Achten Sie darauf, diese Medikamente erst nach Rücksprache mit einem Spezialisten einzunehmen.

Erektionsstörung und Arginin.

Hierbei handelt es sich um eine natürlich vorkommende Aminosäure, die in Form von frei verkäuflichen Nahrungsergänzungsmitteln weit verbreitet ist. Diese Aminosäure kann helfen, die Bildung von Stickoxid zu fördern, dem Schlüsselmolekül, das zur Erzeugung einer Erektion verwendet wird. Patienten, die auf der Suche nach einem natürlichen, rezeptfreien Nahrungsergänzungsmittel sind, können davon profitieren.

Unser Nahrungsergänzungsmittel +fertimen enthält mehrere Aminosäuren, darunter Arginin, damit Sie alle Chancen haben, sich auf die Empfängnis eines Kindes vorzubereiten.

Einmaliger Kauf CHF 55.90 - CHF 49.90 alle 4 Wochen

Erektionsstörung: Penisvakuum

Medizinische Vakuumpumpen gibt es in allen Formen und Größen, von der einfachen Handpumpe bis hin zu hochentwickelten elektronischen Versionen. Indem sie in einer Kammer einen Unterdruck erzeugen, ziehen sie Blut in den Penis und erzeugen so eine Erektion. Sie werden häufig mit einem Penisverengungsring kombiniert, um das Blut nach der Verwendung der Pumpe im Penis zu halten. Männer, die nach einer nicht-medikamentösen Lösung suchen, können diese Methode ausprobieren.

Erektionsstörung und intrakavernöse Injektionen (ICI).

Dies ist eine langjährige Behandlung von Erektionsstörungen, die bis in die 1980er Jahre zurückreicht. Hierbei werden Medikamente mit einer winzigen Nadel direkt in den Penis injiziert, um eine Erektion zu erzeugen. Männer, die nach der endgültigsten Form der medizinischen Therapie für Erektionen suchen, werden sich häufig für diese Behandlung entscheiden. Die richtige Dosierung ist entscheidend, da eine übermäßige Einnahme zu einem ernsthaften Problem namens Priapismus führen kann, wenn eine Erektion zu lange anhält und einen medizinischen Notfall darstellt. ICI sollte nur von einem Arzt verschrieben werden, der Erfahrung in der Behandlung von Männern mit sexueller Dysfunktion hat. Natürlich gibt es einen großen Nachteil: Sie müssen den Penis mit einer Nadel injizieren!

Erektionsstörung und intraurethrales Alprostadil.

Eine weitere direkte Therapie am Penis ist intraurethrales Alprostadil. Sie umfasst eine Vielzahl von Zäpfchen, Pellets und Gelen, die in die Harnröhre eingeführt werden und ein Medikament direkt in den Penis abgeben, um eine Erektion zu erzeugen.

Erektionsstörung und Stoßwellentherapie mit geringer Intensität (LISWT).

Als relativ neue Technologie sendet die Low Intensity Shockwave Therapy Energieimpulse an den Penis, um eine Erektionsstörung zu behandeln. Diese Methode ist nicht invasiv, schmerzfrei und schnell, was sie für viele Männer attraktiv macht. Es ist jedoch zu beachten, dass die wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Wirksamkeit der Lichtwellentherapie gemischt sind und sich daher noch weiterentwickeln. Sie kann noch als experimentelle Therapie betrachtet werden, bis aussagekräftigere Forschungsergebnisse vorliegen.

Erektionsstörung und Penisprothese

Die Penisprothese ist das ultimative Heilmittel gegen Erektionsstörungen. Sie ist die einzige Therapie, von der man sagen kann, dass sie zu 100 % wirksam ist, um eine Erektion zu erzeugen. Es handelt sich dabei um eine mechanische Pumpe, die durch einen chirurgischen Eingriff im Inneren des Penis platziert wird. Obwohl sie einen chirurgischen Eingriff erfordert, kann sie für einen Mann, der eine endgültige Therapie sucht oder die anderen oben aufgeführten Therapien nicht verträgt oder versagt hat, eine hervorragende Option sein, um ein normales Sexualleben wiederherzustellen.

Wie bei allen medizinischen Problemen sollten Sie einen Urologen oder Experten für Sexualmedizin aufsuchen, um die für Sie optimale Behandlung zu finden. Je schneller Sie eine normale erektile Funktion wiederherstellen können, desto schneller können Paare wieder ein Baby machen!

Einmaliger Kauf CHF 33.90 - CHF 29.90 alle 4 Wochen

Einmaliger Kauf CHF 99.90 - CHF 89.90 alle 4 Wochen

Einmaliger Kauf CHF 55.90 - CHF 49.90 alle 4 Wochen

Teilen Sie

Facebook

Produkte aus diesem Artikel kaufen

Menstruationszyklus

Produkt 1

5/5
Menstruationszyklus

Produkt 1

5/5
Menstruationszyklus

Produkt 1

5/5
Menstruationszyklus

Produkt 1

5/5
IHR WARENKORB
0
 Melden Sie sich an, um unsere Angebote, Werbeaktionen und Newsletter zu erhalten.